Visum für die Einreise nach Vietnam
(Information mit freundlicher Unterstützung von visumbeantragen.at)

 

ACHTUNG: Zur Zeit (Juli/August 2021) können Ausländer*innen bis auf Weiteres nicht nach Vietnam reisen. Nur vietnamesische Staatsangehörige dürfen einreisen. Über Ausnahmebestimmungen informieren Sie sich bitte auf der Webseite der vietnamesischen Botschaft oder hier.

Während Deutsche bis zu 15 Tage ohne Visum nach Vietnam einreisen dürfen, gilt für ÖsterreicherInnen bei jeder Einreise nach Vietnam die Visumpflicht.

Sowohl österreichische als auch deutsche Touristen können aus 3 verschiedenen Visatypen wählen:

  1. Klassisches Visum: Wird direkt bei der Botschaft beantragt und in den Reisepass geklebt oder lose beigelegt. Am einfachsten funktioniert das persönlich nach vorheriger Terminvereinbarung bei der Botschaft. Sie können das lose oder Klebevisum auch per Post bei der Botschaft beantragen. Nehmen Sie jedoch in diesem Fall vor der Visumbeantragung für die aktuellen Visagebühren und Einzelheiten bezüglich der Unterlagen Kontakt mit der Konsularabteilung der Botschaft Vietnams in Wien unter +43 1 368075510 oder der E-Mail-Adresse consular@vietnamembassy.at auf. Hier finden Sie die Details.
  2. E-Visum: Beantragung entweder auf der Website der vietnamesischen Ausländerbehörde, oder, wenn Sie lieber ein deutschsprachiges Antragsformular für das Vietnam-Visum verwenden, über die Website einer kommerziellen Visumagentur, z. B. visumbeantragen.at, was dann aber auch etwas teurer ist. Achten Sie in diesem Fall darauf, dass Sie eine zuverlässige Visumagentur auswählen. Sie können das zum Beispiel überprüfen, indem Sie nachsehen, ob dieser Anbieter ein Gütesiegel, wie z. B. das TrustedShops-Siegel, führt.
  3. Visum-on-Arrival: Die Bezeichnung ist missverständlich: Auch das Visum-on-Arrival muss bereits vor der Abreise beantragt und genehmigt werden. Das Visum-on-Arrival ist eigentlich ein Einladungsschreiben, z. B. von einem vietnamesischen Reiseveranstalter, der dieses Einladungsschreiben in Vietnam von den Behörden Vietnams bestätigen lässt. Dieses bestätigte Schreiben heißt dann auch „Approval Letter“, und mit diesem erhält der oder die Reisende bei der Passkontrolle das eigentliche Visum ausgestellt, wofür er oder sie dann auch nochmals eine „Stamping Fee“ bezahlen muss. Die vietnamesische Botschaft in Berlin rät von der Verwendung des Visums-on-Arrival ab, vor allem, da nicht von vornherein zu kontrollieren ist, ob Sie dieses Visum bei einem zuverlässigen Reiseveranstalter bestellen, der den Approval Letter wirklich in Vietnam bestätigen lässt. Das Visum-on-Arrival sollte nur eine Notlösung sein, wenn Sie ganz dringend – z. B. am Wochenende – ein Visum benötigen. Die Bestellung des Approval Letters in einem Expressverfahren ist jedoch relativ teuer.